Kapelle zur Göttlichen Barmherzigkeit

Die Exerzitienhaus-Kapelle ist der Göttlichen Barmherzigkeit geweiht und lädt ein zu Stille und Besinnung.

 
Im Fuße des Altars befinden sich Reliquien verschiedener Heiliger, u.a. auch der hl. Schwester Faustyna, deren Sendung es war, Sekretärin und Apostelin der Göttlichen Barmherzigkeit zu sein.
 
Jesus Christus teilte der Welt durch Schwester Faustyna einige neue Formen der Anbetung, Fürbitte und des Gebetes mit, die helfen sollen, die Botschaft der Göttlichen Barmherzigkeit - eine Haltung des Vertrauens, große Nächstenliebe und missionarischen Eifer - tiefer zu verstehen und zu leben: das Bildnis des Barmherzigen Jesus, das Fest der Göttlichen Barmherzigkeit, den Barmherzigkeitsrosenkranz, das Gebet zur dritten Stunde, die Novene zur Göttlichen Barmherzigkeit. 

Die Hl. Faustyna starb am 5. Oktober 1938 im Alter von 33 Jahren in Krakau an Tuberkulose. Papst Johannes Paul II. sprach sie am 30. April 2000 in Rom heilig. Ihre sterblichen Überreste ruhen im Heiligtum der Göttlichen Barmherzigkeit in Krakau-Lagniewniki.
 

Die Formensprache unserer Kapelle